DIE GESCHICHTE VON SONNE & ERDE DIE GESCHICHTE VON SONNE & ERDE Hilfslidemain Hilfslidemain Hilfslidemain Hilfslidemain Hilfslidemain Hilfslidemain Hilfslidemain Hilfslidemain Hilfslidemain Hilfslidemain Hilfslidemain

DIE GESCHICHTE VON SONNE & ERDE

Die Sonne: Unser energetisches Zentralgestirn

DIE GESCHICHTE VON SONNE & ERDE

Solare Energieschatzkammer in der Schmiede

DIE GESCHICHTE DES FOSSIL-INDUSTRIELLEN ZEITALTERS

Als das ENERGETICON noch ein Bergwerk war: das ehemalige Steinkohlenbergwerk Anna II

DIE GESCHICHTE DES FOSSIL-INDUSTRIELLEN ZEITALTERS

Tagebau Inden

ENERGIEWENDE

Solarkraftwerk vor dem Braunkohlekraftwerk Weisweiler

DIE GESCHICHTE DES REGENERATIV-INDUSTRIELLEN ZEITALTERS

Solarturm-Kraftwerk der DLR in Jülich. Foto: DLR

DIE GESCHICHTE DES REGENERATIV-INDUSTRIELLEN ZEITALTERS

Regenerative Energien im OG-Kaue © Foto: T. Mayer

TAGUNGSORT ENERGETICON

Kongress des Fraunhofer Instituts für Lasertechnik ILT, Aachen

KLASSIK IM ENERGETICON

Mai Klassik Festival

JAZZ IM ENERGETICON

Samuel Schürmann und SWING IT

THEATER IM ENERGETICON

GRETA - das junge Grenzlandtheater Aachen

DIE GEBÄUDE DES ENERGETICON

Fördermaschinenhaus, Schmiede und Kaue © Foto: T. Mayer

BISTRO EDUARD

Die kulinarische Adresse im Schmiedegebäude des ENERGETICON

Inklusion in Museen – Stand der Dinge

 - Auftaktveranstaltung im ENERGETICON - 

Inklusion in Museen_22006 verabschiedeten die Vereinten Nationen (UN) die „Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen (BRK)“. Ihnen soll so weit wie möglich die selbstbestimmte Teilhabe am (kulturellen) Leben ermöglicht werden. Sie formuliert jedoch keine Sonderrechte für diese Menschen. Deutschland setzte die Leitlinien dieser Konvention 2011 in ein nationales Aktionsprogramm um, das Land NRW verabschiedete 2012 einen Landesaktionsplan, und auch der Landschaftsverband Rheinland (LVR) erstellte 2012 für seinen Zuständigkeitsbereich einen solchen Plan mit dem Titel „Gemeinsam in Vielfalt“.

Frau Ruth Türnich von der Museumsberatung des LVR erläuterte auf Einladung ENERGETICON und des Vereins für Blinde und Sehbehinderte der StädteRegion Aachen anhand verschiedener musealer Einrichtungen des Rheinlandes den derzeitigen Stand der Umsetzung von Maßnahmen der Inklusion in Museen. Sie betonte dabei immer wieder, dass Maßnahmen dieser Art in der Regel auch stets vorteilig für Menschen ohne Behinderung seien. Beispielsweise seien Texte in einfacher Sprache und großer Schrift, sinnfällige Orientierungssysteme, Videoguides, multisensorische Installationen oder Hands-On-Elemente für alle Besuchergruppen von Nutzen.

In der lebhaften Diskussion mit Vertretern der Johannes Kepler Schule des LVR in Aachen, des Museumsdienstes der Stadt Aachen, des Behindertenbeirates der Stadt Alsdorf und Mitgliedern und Mitarbeitern des Blindenvereins sowie des ENERGETICON entstanden bereits konkrete Ansatzpunkte für inklusive Verbesserungen des Alsdorfer Energie-Erlebnis-Museums. Unter Beteiligung von Bernd Neuefeind (Blinden- und Sehbehindertenverein StädteRegion Aachen), Armgard Gessert (Johannes Kepler Schule) und Dorothea Päffgen (Louis Braille Schule des LVR, Düren) wollen Mitarbeiter/-innen des ENERGETICON im Selbstversuch die Erlebniswelt von Blinden bzw. gehörlosen Menschen in der Ausstellung nachvollziehen und daraus praktische Folgerungen für Maßnahmen ziehen. Dabei sollen die besonderen sensorischen Stärken von behinderten Menschen angesprochen werden.

Veranstaltungskalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
2
7
8
9
10
11
13
14
15
16
18
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31