Freitag 24 Nov 2017
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Die Geschichte von Sonne & Erde

Die Sonne: Unser energetisches Zentralgestirn.

Die Geschichte von Sonne und Erde

Solare Energieschatzkammer in der Schmiede 

Die Geschichte des fossil-industriellen Zeitalters

Als das ENERGETICON noch ein Bergwerk war: das ehemalige Steinkohlenbergwerk Anna II

Energiewende

Solarkraftwerk vor dem Braunkohlekraftwerk Weisweiler

Die Geschichte des regenerativ-industriellen Zeitalters

Solarturm-Kraftwerk der DLR in Jülich. Foto: DLR

Die Geschichte des regenerativ-industriellen Zeitalters

Regenerative Energien im OG-Kaue © Foto: T. Mayer

Führungen im ENERGETICON

Führung einer Seniorengruppe im Untertagebereich

Führungen im ENERGETICON

Eine Gruppe übertage

Tagungsort ENERGETICON

Kongress des Fraunhofer Instituts für Lasertechnik ILT, Aachen

Diskussionsforum ENERGETICON

Wirtschaft und Wissenschaft: Energiedialog

Klassik im ENERGETICON

Mai Klassik Festival: Trio Testore

Jazz im ENERGETICON

 Samuel Schürmann und "Swing it" 

Rock im ENERGETICON

Städteregionales Kulturfestival: SignalX-Performance

Theater im ENERGETICON

GRETA - das junge Grenzlandtheater Aachen

Kunst im ENERGETICON

Fotoausstellung "Energiereich - Bergbau"

Die Gebäude des ENERGETICON

Fördermaschinenhaus, Schmiede und Kaue © Foto: T. Mayer

Bistro Eduard

Die kulinarische Adresse im Schmiedegebäude des ENERGETICON.

Der Freizeitpark am Alsdorfer Weiher

Gegründet durch Einrichtung des Tierparks in den 1960er Jahren, ausgebaut zum Revierpark für das Wurmrevier in den 1970er Jahren und immer wieder fortentwickelt bis in die heutige Zeit, bietet diese euregional beliebte Freizeitanlage an der B 57 im Alsdorfer Broichtal seit Jahrzehnten Erholung und Unterhaltung suchenden Gästen abwechslungsreiche Angebote (Kahnweiher, Tierpark, Minigolf, Spielplätze, Gastronomie etc.). Familien, Senioren oder Vereine finden hier alles, für einen entspannten, unterhaltsamen Besuch.

Weiterlesen
Das Dokumentationszentrum

Das ehemalige Aachener Revier weist drei bedeutsame Alleinstellungsmerkmale auf:

  • Eine überlagernde geologische Struktur von Stein- und Braunkohle kommen in Deutschland nur hier vor, und nur hier wurden beide Kohlenarten parallel industriell abgebaut.
  • Es ist das älteste Steinkohlenrevier auf dem europäischen Kontinent
  • Es ist das erste europäische Steinkohlenrevier, das vollständig stillgelegt wurde. Weiterlesen
Der Weg der Energie

Dieses Projekt des ProENERGETICON Fördervereins befindet sich derzeit im 1. Bauabschnitt in Ausführung. Der etwa 2.500 Meter lange Weg der Energie verläuft zwischen der Bodenmarke des ehemaligen Franzschacht auf dem Annaplatz im Alsdorfer Stadtzentrum und dem Plateau der Halde Anna (Noppenberg). Der Weg der Energie verbindet Stadt und Landschaft. Die 14 Millionen Kubikmeter Material dieses Berges wurden in weniger als 25 Jahren über den Franzschacht gefördert und aus den Tiefen der Erde (nahezu 900 Meter) zu einem über 100 Meter hohen Monument der fossil-industriellen Epoche aufgetürmt.

Weiterlesen
Der Haldenlandschaftspark AnnA

Auf etwa 100 Hektar haben die beiden Gruben der ehemaligen Annabetriebe drei große Bergehalden mit einem Schüttvolumen von etwa 35 Millionen Kubikmeter aufgefahren: Anna I, Anna II, Anna (Noppenberg). Im Aachener Steinkohlenrevier ist ein derartiges Haldenensemble einzigartig. Diese „Pyramiden des Bergbaus“ prägen in besonderer Weise die Alsdorfer Stadtsilhouette. Sie sind weithin sichtbare, dauerhafte Zeugnisse der vergangenen fossilen Energiewirtschaft im Aachener Steinkohlenrevier. In eindringlicher Weise machen sie deutlich, welchen Aufwand Menschen betrieben haben und noch immer betreiben, um an historische Sonnenenergie, die in der Kohle gespeichert ist, zu gelangen. Geotransformation: was die Erdgeschichte tief im Inneren der Erdkruste abgelagert hat, fördern die Menschen des Kohlezeitalters an die Oberfläche.

Weiterlesen
Die Energielandschaft AnnA 2.1

Unter dem Dach des Rahmenprojektes Energielandschaft AnnA 2.1, ist das ENERGETICON einer von fünf Bausteinen. Neben den Info- und Edutainement-Angeboten des ENERGETICON umfasst das Konzept der Energielandschaft AnnA noch den Haldenlandschaftspark AnnA, den Weg der Energie, das Dokumentationszentrum in der ehemaligen Menage und die Freizeitanlage am Alsdorfer Weiher. Die Energielandschaft Anna hält damit sowohl Indoorangebote (ENERGETICON) als auch Outdoorangebote (alle anderen) bereit. Sie ist damit geeignet für jedes Wetter und für jeden Geldbeutel.

Weiterlesen
Die Botschaft

ENERGETICON? Was ist das?

„Von der Sonne zur Sonne!“, so lautet die Kernbotschaft des Alsdorfer ENERGETICON. Will sagen: Der Weg führt über die schrittweise Abkehr der Nutzung historischer Sonnenenergie in Form der endlichen, fossilen Energieträger, hin zur unmittelbaren Nutzung gegenwärtiger Sonnenenergie in ihren verschiedenen Erscheinungsformen, als unendliche, regenerative Energiequellle.

Weiterlesen
Wie alles begann

Die lokalen Fundamente

Als im Dezember 1987 die Bonner Kohlerunde das Ende des Aachener Steinkohlenbergbaus für 1992 beschloss, stand auch die Bergbaustadt Alsdorf vor einer ungewissen Zukunft. Neben umfassenden Maßnahmen des Strukturwandels (neue Gewerbegebiete, Innenstadterneuerung, Verbesserung der Bildungs- und Kulturangebote etc.) entwickelte der bereits 1986 gegründete Bergbaumuseumsverein das Projekt eines regionalen Bergbaumuseums als Museum für Technik- und Sozialgeschichte des Steinkohlenbergbaus. Im Bereich der Grube Anna II sollte die starke, Identität stiftende Zeit des industriellen Bergbaus im Bewusstsein kommender Generationen wach gehalten werden.

Weiterlesen