Mittwoch 26 Jul 2017
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Die Geschichte von Sonne & Erde

Die Sonne: Unser energetisches Zentralgestirn.

Die Geschichte von Sonne und Erde

Solare Energieschatzkammer in der Schmiede 

Die Geschichte des fossil-industriellen Zeitalters

Als das ENERGETICON noch ein Bergwerk war: das ehemalige Steinkohlenbergwerk Anna II

Energiewende

Solarkraftwerk vor dem Braunkohlekraftwerk Weisweiler

Die Geschichte des regenerativ-industriellen Zeitalters

Solarturm-Kraftwerk der DLR in Jülich. Foto: DLR

Die Geschichte des regenerativ-industriellen Zeitalters

Regenerative Energien im OG-Kaue © Foto: T. Mayer

Führungen im ENERGETICON

Führung einer Seniorengruppe im Untertagebereich

Führungen im ENERGETICON

Eine Gruppe übertage

Tagungsort ENERGETICON

Kongress des Fraunhofer Instituts für Lasertechnik ILT, Aachen

Diskussionsforum ENERGETICON

Wirtschaft und Wissenschaft: Energiedialog

Klassik im ENERGETICON

Mai Klassik Festival: Trio Testore

Jazz im ENERGETICON

 Samuel Schürmann und "Swing it" 

Rock im ENERGETICON

Städteregionales Kulturfestival: SignalX-Performance

Theater im ENERGETICON

GRETA - das junge Grenzlandtheater Aachen

Kunst im ENERGETICON

Fotoausstellung "Energiereich - Bergbau"

Die Gebäude des ENERGETICON

Fördermaschinenhaus, Schmiede und Kaue © Foto: T. Mayer

Bistro Eduard

Die kulinarische Adresse im Schmiedegebäude des ENERGETICON.

Drucken

Das Annapark-Projekt

Der städtebauliche Kontext: Das Annapark-Projekt

Blick auf den Annapark

Das ENERGETICON liegt am nordwestlichen Rand der ehemaligen Übertagebetriebsfläche des Verbundbergwerks Anna. Nach Stilllegung der Annabetriebe 1992 und deren Rückbau durch den Eschweiler Bergwerksverein, erwarb das Land 1995 über seinen Grundstücksfonds die Industriebrache im Zentrum Alsdorfs.

Gemeinsam mit der Landes-Treuhänderin LEG (Landesentwicklungsgesellschaft; heute: NRW.Urban) und aktiver Unterstützung des Düsseldorfer Bauministeriums, organisierte die Stadt Alsdorf als Trägerin der Planungshoheit sowohl die städtebaulichen Planungen für diese rund 40 Hektar umfassende Fläche als auch deren Erschließung. 

Die städtebaulichen Grundstrukturen wurden Mitte der Neunzigerjahre in einem informellen Rahmenplan dargestellt, der später nicht in jedem Detail realisiert wurde. Er ist weiter unten abgebildet.

Leitbild dabei war die Idee des Annaparks:  Von einer zentralen Parkanlage ziehen sich Grünzüge in die umgebenden Bauflächen und strukturieren diese. Der früheren industriellen Monostruktur folgte eine Mischnutzung von Wohnen, Gewerbe und Einzelhandel. Im nördlichen Teilbereich, angebunden an den großflächigen Annapark, entsteht eine Achse aus Einrichtungen der sozialen Infrastruktur: Von der KiTa-Anna mit U 3-Betreuung, über die neue Grundschule Annapark und das kommende Kultur- und Bildungszentrum (KuBiZ) mit Kulturhalle, Realschule und Gymnasium bis zum außerschulischen Lern-, Kultur- und Wirtschaftsort des ENERGETICON wächst ein zusammenhängendes Band sich ergänzender Bildungs- und Kultureinrichtungen.

Im Südwesten grenzen die drei begrünten Anna-Bergehalden an das Gelände des ENERGETICON: Der Haldenlandshaftpark AnnA. Im Zwischenraum von Stadtmitte und Landschaft des Broichtales ist er Stadt- und Landschaftspark zugleich.

Rund 20 Jahre nach Stilllegung der Annabetriebe ist um den Annapark herum ein neuer Stadtteil entstanden. Dank großzügiger finanzieller Unterstützung von EU, Bund und Land und nicht zuletzt dank engagierter Mitwirkung des Landes am Planungs- und Bauprozess, zählt das Annaparkgelände zu den schnellsten Stadtentwicklungsmaßnahmen im Land NRW.

Das ENERGETICON mit seinen drei ehemaligen Bergbaugebäuden der Grube Anna II (Schmiede, Fördermaschinenhaus und Kaue) auf etwa 30.000 qm Grundstücksfläche bildet gemeinsam mit dem KuBiZ den großen „Schlussstein“ der öffentlichen Infrastruktur des Flächen- und Gebäuderecylingprojektes Anna.

>>> Unsere Exkursionen Annapark/Fördergerüst

Der städtebauliche  Rahmenplan AnnA
Der städtebauliche Rahmenplan

 

Kultur- und Bildungslandschaft Annapark

  • Rund um die Kraftzentrale entsteht das KuBiz
  • Blick vom Anna-Park auf die Kraftzentrale
  • GGS Annapark
  • KiTa Anna

 

Ansichten Anna-Park

  • Wohnen am Annapark
  • Fördergerüst Hauptschacht am Anna-Platz
  • Wassertisch am Annaplatz
  • Annapark